SCT_Banner_120

  Home  Live am Stand  Mail  facebook  instagram     vorhergehendes Jahr  nächstes Jahr

Schlamp und Iberl Vereinsmeister 2020

(ch) Traditionell fand auch dieses Jahr die Nikolausfeier in Verbindung mit dem Finalschießen der Bogen- und Luftgewehrschützen beim SC Tauberfeld statt. Vor dem gemeinsamen Abendessen eröffnete Schützenmeister Thomas Schenn mit seiner Begrüßung das Abendprogramm. Den Startschuss für das Finale der Vereinsmeisterschaft 2019 gaben dieses Jahr die Bogenschützen. Hier traten jeweils die Besten der Klassen Schüler, Jugend und Schützen aus der Vereinsmeisterschaft gegeneinander an. Nach einem spannenden Finale wurde hier Michael Iberl mit unglaublichen 106 von 120 möglichen Ringen, gefolgt von Lena Schlamp (101 Ringe) und Rolf Schenn (94 Ringe) neuer Vereinsmeister 2019. Als nächstes waren die Luftgewehrschützen an der Reihe. Geschossen wurde nach dem neuen Finalmodus, mit zweimal 5 Schuss und danach Stechschüsse, bei denen der jeweils letzte das Feld verlassen muss. Das Finale gewann Kristina Schlamp mit einer Spitzenleistung von 241,0 Ringen. (2. Andreas Iberl 235,2/ 3. Maria Hausmann 214,8). Für die Kleinen (aber auch einige große Gäste) im Verein kam natürlich auch wieder der Nikolaus vorbei. Einige Anekdoten des vergangenen Jahres aber auch süße Belohnungen holte er aus seinem Sack. Natürlich durfte auch die Weihnachtsgeschichte nicht fehlen. Im Anschluss fand die Preisverteilung unseres Nikolausschießens und der Vereinsmeisterschaft statt. Die Christbaumscheibe die seit einiger Zeit am Bogenstand seine Gewinner findet konnte Michael Iberl mit 40 Ringen für sich entscheiden. Dabei ließ er seinen Gegner nur wenig Chancen. Am ehesten kamen noch Willibald Appel  und Maria Hausmann ran. Beim „Packerl-Schuß“ kam Willibald Appel am ehesten an den geheim vorgegebenen Schuss von 9,5 Ringen heran. Damit durfte er sich als erster der Teilnehmer ein Geschenkpaket aussuchen. Sieger der Wanderpokale (LG/LP in Teilerwertung) die schon im Vorfeld stattfand: Amelie Morgott (155,0 / Schüler), Jonas Barnert (59,6 / Jugend), Florian Reißner (29,0 / Junioren), Markus Schlamp (9,2 / Schützen), Anton Morgott (23,3 / Altersklasse), Gabi Schlamp (22,3 / Senioren), Thomas Schenn (181,2 / LP). Außerdem haben bei den Bogen-Vereinsmeisterschaft jeweils den ersten Platz gemacht: Nico Hubner (125 Ringe / Bogen Schüler), Michael Iberl (111 Ringe / Bogen Jugend-Junioren), Rolf Schenn (124 / Bogen Schützen-Senioren). Eine Besonderheit gab es in diesem Jahr: Unter allen Anwesenden wurde der beste „Knicklauf-Schütze“ ermittelt. Hier traten 28 Personen an den Stand und Heinz Reiser traf mit einem 483 Teiler am Besten.

Königsproklamation 2019

Andreas Iberl erstmals Schützenkönig beim SC Tauberfeld

(slp) Beim Schützenclub 1898 Tauberfeld wurden die neuen Schützenkönige proklamiert. Nicht nur dass es in diesem Jahr ein aktives Mitglied war, mit Andres Iberl war es der Sportleiter persönlich, der mit einem 83-Teiler in der Schützenklasse den besten Zehner abgab und somit für ein Jahr die Königskette tragen darf. Knapp dahinter war der Titelträger des Vorjahres Peter Glaßmann (118-Teiler) und sein Amtsvorgänger Bernd Huber (185-Teiler). Bei der Jugend konnte, wie schon 2018, Jonas Barnert mit einem 492 Teiler die Königskette erkämpfen. Die Plätze dahinter belegten Amelie Morgott (578-Teiler) und Leopold Baumgartner (753-Teiler). Beim Schützenclub ist es schon fast Tradition, dass auch die Kleinsten in der Schülerklasse um den König schießen dürfen und zwar mit dem Lichtgewehr.  Dabei wird kein Teiler sondern die Gesamtzahl der Ringe gewertet. Leonie Huber hatte dabei mit 7,7 Ringen die Nase vorne und wurde mit der Schüler-Königsmedaille belohnt. Dicht an ihren Fersen waren noch Ben Leitner (6 Ringe) und Martin Mader (4 Ringe).

Wie immer wurde das Königsschießen beim Club wieder mit einem Preisschießen kombiniert. Auch dort hatte Andreas Iberl mit einem klasse 5-Teiler die ruhigste Hand und gewann die Brotzeitscheibe. In den Genuss aller Disziplinen die man im Verein anbietet kamen die Teilnehmer des Triathlon-Wanderpokals. Eine Kombination aus Luftgewehr, Luftpistole und Bogen war hier die Herausforderung die Rolf Schenn mit 147 Ringen am besten meisterte. (Andreas Iberl 145, Willibald Appel 138). Folgende Schützen ließen an der Preisscheibe ihre Konkurrenz hinter sich: Leonie Huber (Schüler, 59 Ringe), Jonas Barnert (Jugend, 80 Ringe), Sarah Morgott (Schützen, 102 Ringe), Leopold Baumgartner (Bogen Schüler/Jugend, 85 Ringe) und Michael Iberl (Bogen Junioren/Senioren, 87 Ringe).